Gehen wichtige Pfeilerzähne verloren, dann winkt der herausnehmbare Zahnersatz. Wer dies umgehen will oder einem Zahnverlust generell lieber durch die Schaffung eines neuen Pfeilers begegnet anstatt gesunde Zähne zu beschleifen, dem bietet die moderne Zahnheilkunde eine Alternative durch die Verwendung von Implantaten.

In der Tat sind Implantate als Bestandteil der modernen Zahnheilkunde heute nicht mehr wegzudenken. Sie bieten diverse Vorteile und eröffnen ganz neue Möglichkeiten beim Verlust eines Zahnes durch Trauma, Karies oder Parodontitis. Bei völliger Zahnlosigkeit stellen Implantate in einigen Fällen sogar die einzige Möglichkeit dar, der Prothese einen kaufähigen Halt zu geben und hierdurch die verloren gegangene Lebensqualität zurückzugewinnen.

Natürlich gilt es im Einzelfall die verschiedenen Möglichkeiten einer implantatprothetischen Versorgung und ihrer Alternativen ganz individuell hinsichtlich Aufwand, Kosten und Nutzen gegenüberzustellen, um die „richtige“ Lösung für Sie zu finden.

In unserer Praxis können wir Ihnen alle Schritte einer implantologischen Rehabilitation, d.h. sowohl das Einbringen von Implantaten in den Kieferknochen als auch die prothetische Versorgung auf den eingebrachten Implantaten anbieten. Auch lokale knochenaufbauende Verfahren werden, falls erforderlich, in unserem Hause durchgeführt. In bestimmten Fällen z.B. in Fällen mit ausgeprägten Knochendefiziten oder schweren Allgemeinerkrankungen, arbeiten wir mit kieferchirurgischen Fachpraxen zusammen, um Ihnen auch hier in einem interdisziplinären Team eine implantatprothetische Versorgung zu ermöglichen.

Gerne möchen wir auch darauf verweisen, dass in unserer Praxis bei knochenaufbauenden Verfahren, z.B. mit Membranen oder Knochenersatzmaterial, und den eigentlichen Implantationen nur Produkte etablierter deutscher oder schweizer Hersteller verwendet werden.

Für eine ausführliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.