Individualprophylaxe

Eine regelmässige Prophylaxe ist die beste Versicherung für Ihre Zähne!

In der Tat: es ist längst wissenschaftlich bewiesen, dass nur über Zahnbeläge Karies oder eine Parodontalerkrankung entstehen können und damit alle Folgen, die sich daraus ergeben.
Diese beiden Krankheiten machen über 80 Prozent der Erkrankungen im Mund-Kiefer-Bereich aus.
Deswegen sind die Pflege der Zähne und eine gute, ausgewogene und individuell abgestimmte Ernährung die wichtigsten Eckpfeiler der zahnärztlichen Vorsorge. Pflege von außen und innen.

Laut Umfrage entscheiden das Aussehen der Zähne und damit auch die Zahnfarbe maßgeblich darüber, wie selbstsicher man sich fühlt. Das soll sich angeblich auch auf den privaten und beruflichen Erfolg auswirken. Leider können wir hierfür keine Gewähleistung übernehmen.

Ob die Zähne weiß blitzen oder nicht, ist zunächst einmal eine Frage der Veranlagung und der gesunden Ernährung. Dann der Pflege. Dann des Gebisszustandes. Und im Gesamtbild? Bei einem dunkleren Teint scheinen die Zähne optisch immer heller als sie eigentlich sind. Trotzdem: Auch ohne optimale Erbanlagen und Sonnenbräune kann man sein Lächeln aufpolieren.

Einer unserer Tätigkeitsschwerpunkte liegt im Bereich der Parodontaltherapie.

In diesem Fachbereich verfügen wir aufgrund unserer langjährigen klinischen Erfahrung über spezielle Kenntnisse, die Ihnen helfen werden jedes machbare parodontale Problem in den Griff zu kriegen. Je ganzheitlicher eine Krankheit betrachtet und behandelt wird, desto wahrscheinlicher der langfristige Erfolg der Heilung.

Möglicherweise erspart die HealOzonebehandlung Ihnen und Ihren Kindern in Zukunft Angst vor dem Zahnarztbesuch und Schmerzen bei herkömmlichen Füllungstherapien.

Das HealOzonegerät produziert einen heilenden Effekt mittels Ozon. Das stark desinfizierend wirkende Gas tötet innerhalb von Sekunden 99,99 Prozent der Karies-Bakterien ab, ohne dass dabei Zahnhartsubstanz entfernt werden muss.

Kleinere Defekte an den Zähnen werden in der Regel mit einem plastischen Material gefüllt. Amalgam ist hier definitiv out. Nicht allein wegen der Optik, sondern vor allem wegen der Quecksilberproblematik, die das silberne Füllungsmaterial mit sich bringt.

Heute stehen uns verschiedene moderne Kunststoffmaterialen zur Verfügung, die sich in einigen Punkten unterscheiden: Materialzusammensetzung, Aufwand der Herstellung, mehr oder weniger invasives Vorgehen, Klebetechnik, Haltbarkeit und Stabilität sind hier die wichtigsten Punkte. Wir bieten Ihnen im Rahmen der Füllungstherapie zwei unterschiedliche Wege an:

„Inlay“ bedeutet Einlagefüllung und beschreibt die Versorgung eines Zahnes mit einem in einem zahntechnischen Herstellungsprozess gefertigten Werkstück aus Gold oder Keramik.

Eine Inlayversorgung ist dann indiziert, wenn der Defekt an einem Zahn zu groß für die dauerhafte Versorgung mit einer Kompositfüllung ist, andererseits aber noch nicht so groß ist, dass eine Teil- oder Vollüberkronung des Zahnes notwendig wäre.

Wurzelkanalbehandlungen dienen dem Erhalt „toter“ Zähne, das heißt der Zähne deren Nerv abgestorben ist. Die hierbei in das Innere des Zahnes, genauer gesagt in den Wurzelkanal eingedrungenen Mikroorganismen verursachen an der Wurzelspitze einen Entzündungsherd, der nach weitläufiger Meinung „streuen“, das heißt im Organismus an anderer Stelle Krankheiten hervorrufen kann.

Vorausgesetzt, die Behandlung erfolgt nach den Regeln der Kunst und es kann erreicht werden, dass die in den Wurzelkanal eingedrungenen Bakterien möglichst vollständig beseitigt werden, so handelt es sich bei der Wurzelfüllung um eine sinnvolle Form des Zahnerhaltes, sozusagen um ein natürliches Implantat. Hierbei kommt es selbstverständlich von ganz alleine zu einer Abheilung des um die Wurzelspitze herum entstandenen Entzündungsprozesses, denn die Ursache (die Mikroorganismen) konnten ja beseitigt werden.

Gehen wichtige Pfeilerzähne verloren, dann winkt der herausnehmbare Zahnersatz. Wer dies umgehen will oder einem Zahnverlust generell lieber durch die Schaffung eines neuen Pfeilers begegnet anstatt gesunde Zähne zu beschleifen, dem bietet die moderne Zahnheilkunde eine Alternative durch die Verwendung von Implantaten.

Unser Bestreben richtet sich immer danach, Ihnen eine möglichst individuelle Versorgung anzubieten. Bei uns bekommen Sie keine Standardtherapie, sondern immer eine umfassende Beratung, an deren Ende Sie sich eigenverantwortlich für das „Beste für Sie“ entscheiden können.

Ob Sie eine einfache Versorgung aus Stahl wünschen, eine hochwertigere Versorgung aus Gold mit keramischer Verblendung oder sich für eine moderne, metallfreie Versorgung aus Vollkeramik entscheiden, wir werden Ihnen helfen, das für Sie Richtige auszuwählen.

Die gute Ernährung ist die beste Basis für eine allumfassende Gesundheit.

Es gibt eine Fülle von allgemeinen Ernährungsregeln, die man beachten kann, um seine Gesundheit zu stärken und gut in Form zu sein. Eine individuelle Ernährung berücksichtigt zusätzliche Kriterien.